Willkommen, Griasgod, Welcome, Benvenuti, Hos Geldiniz und Καλώς ήρθατε

Mon, Jun 17, 2013 by Thomas Letzel

Allgemein, Chemie, German

so klingt es derzeit in meiner an der TU München forschenden Arbeitsgruppe.

Quelle: www.piqs.de

# Aber wie wird das erst in Lindau klingen mit Besuchern aus fast 80 Ländern? #

Ich bin beeindruckt und gespannt zugleich. Als Leiter einer analytisch-chemisch ausgerichteten Forschergruppe bin ich es ja gewohnt, viele Nationen um mich herum zu haben sowie den wissenschaftlichen Dialog zu suchen und führen.

# Aber wie wird es sein, wenn über 600 Nachwuchsforscher (und einige Journalisten sowie wir Blogger) versuchen, sich untereinander und vor allem mit den 35 Nobelpreisträgern auszutauschen? #

Die Organisation, die ich im Vorfeld erlebe, lässt auf jeden Fall schon mal Grosses hoffen. Ich bin nun 2013 das erste Mal in Lindau dabei und das als nicht mehr als ganz junger Nachwuchsforscher. Ich komme zwar aus München, habe mich aber nie beim ‚Lindau Nobel Laureate Meeting‘ beworben und konnte somit auch nicht ausgewählt werden. Nun habe ich den Weg zu dieser Tagung aber doch noch gefunden, nämlich über eine Einladung zum ‚Bloggen‘. Wie heisst es so schön: Lieber spät als nie.

# Aber wie wird das sein als Wissenschaftler über andere Wissenschaftler zu berichten, die sich fachlich austauschen? Und das in einem Blog zu tun und nicht in einer wissenschaftlichen Abhandlung? #

Vielleicht ist das gar nicht so schwer, denn als Wissenschaftler, der sich neben der ‚Analytischen Chemie‘ auch der ‚Wissensvermittlung an Jugendliche‘ verschrieben hat, bin ich es gewohnt ‚fachlich kompetent‘, aber auch ‚allgemeinverständlich‘ zu berichten. Üben kann ich Letzteres unter anderem in unserem ‚Chemnixblog.de‘ auf dem untypische Schülerfragen zur Wissenschaft von uns Forschern beantwortet werden.

# Aber was wird von einem Blogger auf der 63. Lindauer Nobelpreisträgertagung erwartet? #

Ich hoffe nicht zu viel ;-)! Nein im Ernst, eine Veranstaltung dieser Kategorie mit ernsten (und vielleicht manchmal nicht so ernstgemeinten) Berichten begleiten zu dürfen, ist natürlich eine grosse Ehre (auch vor dem Hintergrund des verantwortlichen Verlags bei dem jeder Wissenschaftler in einer ganz bestimmten Zeitschrift sehr gerne publizieren möchte;-). Auf der anderen Seite bringe ich sicher einige Jugendliche mit auf diese Seite, so dass ich mich bemühe so zu schreiben, dass sich auch unsere Jüngsten wiederfinden werden und sich vielleicht durch den Eindruck dieser Veranstaltung in den kommenden Jahren der Wissenschaft und im Besonderen der Chemie zuwenden.

# Aber was haben Schulen mit dieser Veranstaltung zu tun? #

Sehr viel, denn es werden nicht nur Nachwuchswissenschaftler erwartet, sondern es sind auch schon seit Jahren immer wieder ausgewählte Lehrer aus dem deutschsprachigen Raum geladen. Sie werden für ihren besonderen Einsatz bei der Vermittlung der Naturwissenschaften im Unterricht und in außerschulischen Projekten gewürdigt. Ich werde diese begleiten dürfen und berichte natürlich gerne davon (schon jetzt den 4. Juli Abends vormerken).

# Aber wie kommt man nun als Blogger an die Laureaten ran ohne die eigentlich wichtigen Nachwuchsforscher zu sehr zu be- bzw. verdrängen? #

Ganz einfach, indem man sich dem Gespräch anschliesst und teilnimmt. So hoffe ich sehr, dass ich hier ‚mitten aus dem Leben‘ bzw. mitten aus den Gesprächen und den so entstehenden Situationen berichten kann. Wie sagt man da als Bayer: Schau ma mal !

Worüber wir Blogger natürlich immer berichten können, ist von Vorträgen, aber auch von Panel Discussions, Young Researcher Discussions, Science Breakfast Discussions, Master Classes und Workshops. Spannend dürften auch die Berichte über die Academic Dinners, den Bavarian Evening und die Bootstour werden.

Ich wünsche uns allen eine tolle Zeit und gehaltvolle Diskussionen.

Wer jetzt noch etwas Zeit hat, dem sei zum Einstieg folgendes Video empfohlen. Es macht gute Laune und zeigt die Entstehung der schönen Sketches of Science.

, , , ,

No comments yet.

Leave a Reply